INGWERSAN

Ingwer ist ein knollenförmiger Wurzelstock und ist unentbehrlich in der asiatischen Küche. Es wird unter anderem auf Grund des breiten Profils an ätherischen Ölen im Ayurveda schon seit altersher als Naturmittel geschätzt. Dank der Gingerole und Shogaole entwickelt Ingwer ein wohltuendes Wärmegefühl, das besonders in der kalten Jahreszeit sehr geschätzt wird.

WAS BEWIRKT INGWER?

Der scharfe Geschmack des Ingwers geht auf die so genannten Gingerole zurück. Die Scharfstoffe Gingerole verflüchtigen sich beim Kochen nur geringfügig. Sie regen den Speichel- und die Schweißabsonderung an, durch die Erregung der Wärmenerven im Magen sorgen sie dort für ein ausgesprochen intensives Brenn- und Hitzegefühl. Ingwer regt den Appetit an und es werden dadurch reichlich Verdauungssäfte gebildet.

Ingwerwurzel unterstützt außerdem die Gallensaftproduktion und erleichtert so die Fettverdauung. Ingwer ist seit über 3000 Jahren in Asien bekannt. Ingwer ist das getrocknete, geschälte, fleischige und nährstoffreiche Rhizom (ähnlich einer Wurzel) einer Staude, das vorwiegend in Südchina, Indien und Japan angebaut und dort auch wegen seiner verdauungsunterstützenden Eigenschaften verzehrt wird.

Das für die Tabletten verwendete Ingwerpulver wird ökologisch angebaut. Ingwer besitzt eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe, besonders ätherische Öle, die ihm u.a. auch seine Schärfe und das einzigartige Aroma verleihen. Diesen ätherischen Ölen werden Aufgaben bei der Verdauung zugeschrieben, sie sind also die „kleinen Helfer“ die unsere Verdauung unterstützen.

So schön Reisen auch sind, für den Körper sind die veränderten Bedingungen eine heftige Belastung. Um dem Körper die Umstellung zu erleichtern, kann auch Ingwer hilfreich sein.

Ingwersan Tabletten enthalten ausserdem noch Kreuzkümmel, Meerrettichwurzel, Pfefferminze und Ananasfruchtpulver.
Die Dosierung ist 3 x täglich 1-2 Tabletten.

 

 
St


Ebenfalls empfehlenswert: