BABYS BEST FORMULA

In der Schwangerschaft ist der Bedarf von Vitaminen und Spurenelementen enorm erhöht und kann auch durch eine bewusste Ernährung nicht genügend abgedeckt werden. Vor allem die Versorgung mit Folsäure, Jod und Vitamin D ist bei Schwangeren meistens unzureichend. Babys Best wurde speziell für die erhöhten Bedürfnisse der Schwangerschaft entwickelt und auf rein pflanzlicher Basis aufgebaut. Babys Best enthält neben den wichtigen Vitaminen wie Folsäure, Vitamin D und K auch ausgewogene Anteile an Tocotrienole, Carotinoide, Q 10, B1, B2, B3, B6 und B12. Alle diese essentiellen Vitaminen liegen in natürlich pflanzlicher Form vor, was sicherlich der entscheidende Vorteil von Babys Best ausmacht. Zudem wurde auch der Gehalt von den natürlichen Mineralien und Spurenelemente genauestens abgestimmt. Während der Schwangerschaft ist vor allem Selen, Phosphor, Zink, Magnesium und Kalzium wichtig. Neuere Studien haben gezeigt, dass durch die Einnahme pflanzlicher Stoffe mit Folsäure die Häufigkeit angeborener Fehlbildungen (v.a. Neuralrohrdefekte, Herzfehler, Harnwegsfehlbildungen und Gaumenspalten) um etwa die Hälfte gesenkt werden kann. Aber auch der Verlauf der Schwangerschaft wird durch die gezielte Zufuhr von Mikronährstoffen günstig beeinflusst: So sinkt das Risiko für eine Fehlgeburt, Frühgeburt oder Mangelversorgung des Kindes mit nachfolgend niedrigem Geburtsgewicht deutlich, wenn schon einen Monat vor und durch die gesamte Schwangerschaft hindurch ein speziell abgestimmtes pflanzliches Multivitaminpräparat eingenommen wird. Babys Best enthält zusätzlich ein aus Algen extrahiertes Omega 3, welches von unserer Forschungsabteilung entwickelt worden ist. Die frühkindliche Entwicklung des Gehirns wird massgeblich von der Versorgung mit ungesättigten Omega-3-Fettsäuren beeinflusst. Eine der wichtigsten Omega-3-Fettsäuren ist die im Körper gebildete Docosahexaensäure (DHA). Sie hat wesentliche Bedeutung für die Reifung der Intelligenz und des Sehvermögens, denn eine besonders hohe Konzentration von DHA findet sich in den Nervenzellen des Gehirns und in den Photorezeptoren der Netzhaut. In mehreren wissenschaftlichen Studien sind Gruppen von Babys verglichen worden, die entweder DHA-freie oder DHA-haltige Ernährung bekommen hatten. Mit den bis zu einjährigen Säuglingen wurden Sehtests und einfache Intelligenztests durchgeführt. Es hat sich herausgestellt, dass die mit natürlichem DHA ernährten Kinder im Durchschnitt eine deutlich bessere Sehschärfe hatten als die Kinder der Vergleichsgruppe. Auch bei den Intelligenztests wiesen die Kinder der DHA-Gruppe signifikant bessere Resultate auf als die der Kontrollgruppe. Das ungeborene Kind erhält die für ihn essentielle Fettsäure über die Plazenta, der Säugling bekommt sie über die Muttermilch zugeführt. Die ausgeprägteste Speicherung von DHA findet beim Fötus vor allem während des letzten Schwangerschaftsdrittels und während der ersten Wochen nach der Geburt statt, wenn sich Neuronen und Gliazellen zu vermehren beginnen. Eine ausreichende Versorgung der Schwangeren und Stillenden mit DHA ist also von entscheidender Bedeutung. Wichtig ist in der Tat auch die Wahl von Omega-3. Verschiedenste Studien zeigten ein Verunreinigung von Omega-3 aus Fischöl, deshalb ist es empfehlenswert ein pflanzliches Omega 3 in Form von Algen einzunehmen.

 

 
St