ADLER MINERALSTOFF SALBEN

Das Cremegel E/N ist sowohl bei unspezifischen Ekzemen, als auch bei Neigung zu Neurodermitis einzusetzen.
Für die entzündeten Hautstellen, die in ihrem Stoffwechsel belastete Oberhaut, den Juckreiz, zum Abbau der juckenden Schlacken werden die hoch verdünnten Mineralstoffe entweder in die bewährte Salben- oder Cremegelgrundlage eingearbeitet, jeweils in der Originalverdünnung der Schüßler Salze.
Ob ein Cremegel oder eine Salbe gewählt wird, hängt vom subjektiven Empfinden ab. Viele freuen sich, dass sie die fette Salbe endlich los sind, andere wollen unbedingt eine fette Salbe auftragen, weil die Haut vielfach trocken erscheint und spannt.
Die Salbenmischung E/N wirkt genau gleich ist aber eher pflegend als kühlend

Gelmischung W
Wunden brauchen, sofern sie nicht genäht werden müssen, eine rasche Versorgung, die durch die vorliegende Mineralstoffkombination möglich ist: Das Gel hat eine leicht desinfizierende Wirkung, und sorgt für die Wiederherstellung der Oberhaut, reduziert die Schmerzen, stillt das Blut und bringt eine rasche Heilung, liefert die Energie für den Heilungsprozeß, baut das neue Gewebe auf und ist für den Aufbau von Bindegewebe unerläßlich.Erhältlich in den Größen:

Salbenmischung H
Ein Husten ist oft sehr unangenehm und für Kinder unter Umständen eine große Belastung. Für diese Mischung ist eine Salbe zu empfehlen, da sie die Mineralstoffe im Laufe der Nacht abgibt, und einen leichten Wärmestau erzeugt, was wünschenswert ist. Der bellende Husten, sowie die Schleimbildung aber auch die krampfartigen Spannungen in den Bronchien werden durch diese Salbe rasch abgebaut Bei einem krampfartigen Reizhusten am Beginn der Heizperiode sollte zusätzlich Natrium chloratum eingenommen werden.Erhältlich in den Größen:

 

 
St