Sie sind hier: Startseite » KÖRPERPFLEGE » HAARENTFERNUNG

HAARENTFERNUNG

Viel weibliche Haut ohne lästige Haare

Chemische Enthaarungsmittel
Am einfachsten lassen sich Körperhaare mit chemischen Enthaarungsmitteln wie Creme, Schaum oder Stick entfernen. Cremes eignen sich für den Achsel- und Beinbereich, jedoch nicht für die Bikinizone.

Die Creme wird mit Hilfe einer Spachtel auf die Haut aufgetragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit können die Haare schmerzlos von der Haut gelöst werden.

Wichtig ist, dass die Creme auf keinen Fall mit den Augen in Berührung kommt, denn das kann zu Reizungen der Schleimhäute führen. Wer empfindliche Haut hat, sollte auf chemische Mittel verzichten, da sie Juckreiz und Rötungen auslösen können.

Enthaarungsgeräte
Die Alternative zu chemischen Mitteln sind Nassrasierer. Die einfachen Nassrasierer kann man unter der Dusche verwenden. Vor allem im Achselbereich und in der Bikinizone ist der Rasierer leicht zu handhaben.

Wachsmethode
Diese Methode hält am längsten an, da das Haar einige Millimeter tief in der Haut abgerissen wird. Ähnlich wie beim Epilierer dauert das Nachwachsen in etwa drei Wochen. So funktioniert es: Am Bein andrücken und gegen die Wachsrichtung abziehen. Unmittelbar nach der Behandlung sollte man Sonne und Sauna vermeiden.

Zusätzlich können die entwachsten Stellen mit wachstumshemmendem Enzymgel behandelt werden. Dabei wird das Gel mittels Ultraschall in die Haut eingearbeitet und gelangt auf diese Weise bis an die Haarwurzel. Viele Kosmetikinstitute bieten solche Wachsbehandlungen an.